Star Wars: The Old Republic - Wächter der Dunkelheit

SW:TOR RP-Gilde auf Tulak Hord
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 25 Benutzern am So 12 Nov 2017 - 18:38
Neueste Themen
» Seniai Qo Einladung zu Lord Karaz
Fr 14 Sep 2018 - 21:34 von Gram

» Eure Charaktere
Di 11 Sep 2018 - 11:40 von Shyla

» Spam I.
Di 4 Sep 2018 - 11:00 von Sunaar

» Der Geburtstags Thread
Do 23 Aug 2018 - 0:22 von Lord Khyron

» Theme´s eurer Chars
Fr 17 Aug 2018 - 23:41 von Felishya

» SWTOR Companions Status List
Fr 17 Aug 2018 - 17:41 von Yneha

» Das Rishi...äh...Stronghold
Di 10 Jul 2018 - 13:04 von Serya

» Was man gerade hört
Di 1 Mai 2018 - 13:11 von Serya

» Bastel deinen Char
Mo 16 Apr 2018 - 9:31 von Gladramour

Die lebendigsten Themen
Der Geburtstags Thread
Was man gerade hört
Spam I.
Theme´s eurer Chars
Dark vs Light Event
neues Rakghoul Event?
Knights of the Fallen Empire Was erwartet uns!!! Spoiler Achtung
Schöne Screenshots . Kein Quatsch Kram.
Housing und ach Gildenschiffe
Bewerbung Khaloa

Teilen | 
 

 GEMA: teilen von Youtube Videos wird kostenpflichtig

Nach unten 
AutorNachricht
Darth Belkar

avatar

Anzahl der Beiträge : 2940
Anmeldedatum : 17.05.12

BeitragThema: GEMA: teilen von Youtube Videos wird kostenpflichtig   Do 6 Feb 2014 - 2:03

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/02/05/gema-teilen-von-youtube-videos-wird-kostenpflichtig/

öööhm....gehts noch???

-----------------------------------------------

Wenn es nach der Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte (GEMA) geht, wird das Einbetten von YouTube-Videos künftig kostenpflichtig. Sie sieht im Verbreiten der Videos Urheberrechtverletzungen. Zukünftig soll die Erlaubnis der Urheber eingeholt werden und eine Bezahlung für das Teilen erfolgen.

Damit folgt die GEMA der österreichischen Gesellschaft der Autoren, Komponisten und Musikverleger (AKM). Die AKM sprach sich kürzlich sogar für eine generelle Bezahlpflicht bei der Verwendung von Hyperlinks aus. Diese werden zum Einbetten von Videos verwendet werden. Im Rahmen einer öffentlichen Konsultation der EU-Kommission zum Urheberrecht legte die AKM ihren fast 20.000 Mitgliedern nahe, ebenfalls für diesen Vorschlag zu stimmen. Dazu übermittelte sie den Mitgliedern einen vorausgefüllten Fragebogen, der an die EU-Kommission weitergeleitet wird.

Frage 11 des Fragebogens lautete: „Sollte das Bereitstellen eines Hyperlinks, welcher zu einem urheberrechtlich geschützten Werk oder anderen Inhalt führt, entweder im Allgemeinen oder unter bestimmten Umständen die Erlaubnis des Rechteinhabers erfordern?“ Die Rechtsabteilung der AKM entfernte vorsorglich die Antwortmöglichkeiten „Nein“ und „Keine Meinung“ und ließ nur „Ja“ als zulässige Antwort übrig, wie Futurezone berichtet.

Zudem formulierte AKM gleich noch eine Antwort vor und kopierte diese in den Fragebogen für die EU-Kommission. Darin wird eine „angemessene Vergütung“ für Musikvideos gefordert, die in „fremde Websites eingebettet“ werden.

Ob beim Einbetten von Videos überhaupt Urheberrechte verletzt werden, klärt gerade der EuGH in einem Verfahren. Eine Bezahlpflicht bei Hyperlinks würde zudem einen Angriff auf die Infrastruktur des Internets darstellen, sagen Kritiker.

„Hyperlinking ist ein konstituierendes Element des Netzes. Es einzuschränken, wäre ein massiver Eingriff“, sagt Joachim Losehand vom Verein der Internet-Benutzer Österreichs.

Die deutsche Gema schloss sich eilig der Position der österreichischen Rechteverwerter an, wenn auch mit einer leichten Einschränkung.

„Wir sehen das wie die AKM. Im Gegensatz zu einfachen Hyperlinks, die für uns keine relevante Nutzungshandlung darstellen, sollte Embedded Content lizenziert werden. Denn hier ist für den Nutzer nicht klar ist, dass die Datei von einer anderen Seite stammt.“, sagte GEMA-Sprecherin Ursula Goebel auf Anfrage von Netzpolitik.

Für die GEMA ist das eine logische Ausweitung ihres Geschäftsmodells. Die kostenlose Verbreitung von Inhalten ist ihr ein Dorn im Auge. Wie sie dabei die doppelte Vergütung (einmal von Google und einmal von Webseiten mit eingebettetem Inhalt) verhindern will, bleibt unklar.

Sollte die Regelung durchgesetzt werden, würde das Teilen von Inhalten stark abnehmen. Besonders kleine Webseiten und Blogs würden davon absehen, das große rechtliche Risiko einzugehen.

Der GEMA-Vorstoß ist ein weiterer Versuch, kleine Webseiten und Blogs aus dem Verkehr zu ziehen, in dem man die juristischen Risiken erhöht. Erst kürzlich urteilte das Landgericht Köln, dass Blogs den Namen des Fotografen direkt auf den Fotos vermerken müssen. Der Blogger-Szene droht dadurch gigantische Abmahnwelle (mehr hier).

_________________
Nach oben Nach unten
Clectano

avatar

Anzahl der Beiträge : 391
Anmeldedatum : 06.09.13
Ort : Hessen

BeitragThema: Re: GEMA: teilen von Youtube Videos wird kostenpflichtig   Do 6 Feb 2014 - 13:40

Ich glaube jetzt haben sie auch noch den Rest ihres eh schon verkümmerten Hirns verloren....  No 

_________________
"Sieg um jeden Preis, Sieg trotz allem Schrecken, Sieg, wie lang und beschwerlich der Weg dahin auch sein mag; denn ohne Sieg gibt es kein Überleben"
Winston Churchill
Nach oben Nach unten
 
GEMA: teilen von Youtube Videos wird kostenpflichtig
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Welche Videos von Warrior Cats auf Youtube sind gut?
» . . . mir täglich mehr bewusst wird, was ich will . . .
» Wird sie sich melden?
» Wird sie ihren Engel zurücknehmen?
» Airen Cracken - wie wird seine Pilotenfähigkeit angewendet?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Star Wars: The Old Republic - Wächter der Dunkelheit :: Off-Topic :: Sonstiges-
Gehe zu: